Tagestipps

Mittwoch 18:03 Uhr SRF 2 Kultur

Kontext

Sommerfestivals: Wie international sind sie dieses Jahr? Versammlungsverbote, Abstandregeln und Reisebeschränkungen: Eigentlich unmöglich, unter diesen Umständen ein internationales Theaterfestival durchzuführen. Und doch: Das «Zürcher Theater Spektakel» und das «Theaterfestival Basel» finden statt. Wie international sind sie dieses Jahr?

Mittwoch 18:25 Uhr Ö1

Journal-Panorama

Thea Litschka-Koen rettet Menschen vor Schlangen und Schlangen vor Menschen. Gestaltung: Laura Salm-Reifferscheidt Schlangenbisse zählen zu den am meisten vernachlässigten Krankheiten weltweit. Jedes Jahr erleiden 2,7 Millionen Menschen Vergiftungen von Schlangenbissen, bis zu 140.000 sterben daran. Weitere 400.000 tragen bleibende Schäden wie Amputationen, Blindheit und Posttraumatische Belastungsstörungen davon. Am schlimmsten betroffen ist die arme ländliche Bevölkerung in Afrika, Asien und Südamerika. Schuld daran sind ein Mangel an wirksamem Gegengift, schlechte medizinische Infrastruktur, Aberglaube und Fehlinformationen. Erst im Sommer 2019 hat die Weltgesundheitsorganisation einen Aktions-Plan veröffentlicht, mit dem Ziel, bis zum Jahr 2030 Todesfälle und Verletzungen durch Schlangenbisse zu halbieren. Im kleinen Königreich Eswatini im südlichen Afrika, besser bekannt als Swasiland, lebt eine Frau, die der Problematik schon länger den Kampf angesagt hat. Thea Litschka-Koen fängt Schlangen und hilft, Antisera zu entwickeln. Die Sendung wurde im Februar 2020 erstmals ausgestrahlt.

Mittwoch 19:05 Uhr SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Tandem

Durch die Familiengeschichte zur Schriftstellerin geworden - Marion Brasch Moderation: Frauke Oppenberg Die Hörfunkjournalistin und Autorin Marion Brasch stammt aus einer der bekanntesten Bildungsfamilien der DDR. Ihre Brüder Thomas und Peter waren Schriftsteller, ihr Bruder Klaus Schauspieler, und ihr Vater Horst Brasch stellvertretender Kulturminister der DDR. Ihre früh verstorbenen Brüder opponierten allesamt gegen das DDR-Regime und damit auch gegen den Vater. 2012 schrieb Marion Brasch darüber "Jetzt ist Ruhe - Roman meiner fabelhaften Familie". Ihr jüngster Roman "Lieber woanders" erschien Ende Februar 2019.

Mittwoch 19:05 Uhr Ö1

Dimensionen

Chemie - Lithium-Ionen-Akkumulatoren: Die Welt wird wiederbeladbar Moderation: Birgit Dalheimer Lithium-Ionen-Akkus betreiben heute Mobiltelefone, Laptops und Elektroautos. Sie sind wiederbeladbar, leicht und leistungsstark. Erste Grundlagen zur Entwicklung der heute allgegenwärtigen Batterien legte der Brite Stanley Whittingham in den 1970er-Jahren. Während der Ölkrise erforschte er Möglichkeiten zur Energiegewinnung ohne fossile Brennstoffe. Der US-Amerikaner John B Goodenough und der Japaner Akira Yoshino entwickelten die Batterien zu den leistungsstarken, mehrere hundertmal aufladbaren Lithium-Ionen-Akkumulatoren weiter, die seit 1991 auf dem Markt sind. Sie kommen in vielen elektronischen Alltagsgegenständen vor und haben unser Leben nachhaltig verändert. Dafür erhalten die drei Wissenschafter den Chemienobelpreis 2019.

Mittwoch 20:04 Uhr HR2

LIVE - Moritzburg Festival 2020

Erlesene Kammermusik open air auf Schloss Moritzburg Schloss Moritzburg mit seiner einzigartigen Kulisse bietet diesmal open air hochkarätigen Kunstgenuss, wenn junge auf bereits arrivierte Musiker für erlesene Kammermusikprogramme aufeinandertreffen. Livesendung

Mittwoch 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Wie, weiß keiner Von Dirk Schmidt Mit Matthias Leja, Sönke Möhring, Christine Prayon und anderen Komposition: Rainer Quade Regie: Claudia Leist WDR 2020 Hamm im Ausnahmezustand. Eine seltsame Anschlagsserie bringt die Stadt an der Peripherie des Ruhrgebiets an den Rand des Chaos. Handelt es sich um einen wirren Einzeltäter oder ist eine Terrororganisation am Werk? Obwohl das LKA die Ermittlungen übernommen hat und modernste Fahndungsmethoden zum Einsatz kommen, gibt es bei der Suche keine echten Fortschritte. Die Bevölkerung beginnt, das Vertrauen in die Polizei zu verlieren. Die Task Force Hamm tut ihr Bestes, um der Lösung näher zu kommen, aber es sieht fast so aus, als würde der Kampf gegen Angst und Paranoia verlorengehen. Zum Glück gibt es einen Hoffnungsschimmer: Wie aus dem Nichts taucht ein neuer Kollege auf und übernimmt einen Teil der Ermittlungen. Auch wenn die Herangehensweise unorthodox und die ersten Ergebnisse fragwürdig sind - langsam aber sicher sehen Lenz, Latotzke und Ditters Licht am Ende des Tunnels. Dirk Schmidt, geb. 1964, Autor. Kriminalromane und Hörspiele. Seit 2011 Autor der ARD Radio Tatorte für den WDR u.a. Baginsky (2012), Kontermann (2013), Currykill (2013), Calibra oder Die Geißel Gottes (2014), Exit (2015), Dead Link (2016), Alt ist kalt (2016), Ausgelöst (2017), Paradise City (2018), Cascabel (2019), Deutschland hat keine Pferde mehr (2020).

Mittwoch 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder Sommerbühne - Teil 5 Nektarios Vlachopoulos - "Ein ganz klares Jein" Eine Programmvorstellung von Luigi Lauer In unserer diesjährigen Sommerreihe stellen wir aktuelle Programme von Kabarettistinnen und Kabarettisten vor, für die es sich lohnt, so schnell wie möglich in die Theater zu gehen! Denn rege Besuche der zahlreichen Bühnen und Theater sind die beste Art, die durch Corona existenziell bedrohte Kulturlandschaft zu unterstützen. Im fünften Teil unserer Serie hören Sie Ausschnitte aus dem aktuellen Programm von Nektarios Vlachopoulos. In "Ein ganz klares Jein!" verspricht der Slampoet und Humorist endlich mal keine klare Ansage. Stattdessen referiert er über die randgesellschaftlichen Probleme der Mittelschicht und verkündet in Zeiten, in denen die Menschen für alles eine schnelle Lösung fordern, ein Manifest der Unverbindlichkeit. Ein Muss für jeden, der gerade nicht will.

Mittwoch 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

PAPA LIEBT DICH Von Sivan Ben Yishai Übersetzung aus dem Englischen: Maren Kames Bearbeitung und Dramaturgie: Judith Geffert Regie und Komposition: Mazlum Nergiz Mit: Sivan Ben Yishai, Irene Kugler, Darja Mahotkin Ton: Juri Bader Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 Länge: 55"47 (Ursendung) Ein Generationenporträt über die Macht von Vätern, gescheiterte und selbstermächtigende Lebensentwürfe von Müttern und Töchtern. Wie steht es um das neue Selbst der Frauen, die im Schoß des Feminismus aufgewachsen sind? In einem Zug sitzt eine Gruppe älterer Frauen - ihnen gegenüber ein namenloses weibliches Ich, das sie beobachtet, verurteilt, seziert. Im Zwischenraum der kritischen Blicke entfaltet sich ein Kosmos von Erinnerungen. Sie erzählen von überlebten Kriegen und sexuellem Missbrauch. Zentral wird die Erinnerung an die eigene Mutter, eine scheinbar moderne Frau, die ihre eigenen Bedürfnisse nicht wahrgenommen hat. Die Erinnerungen kippen in eine Anklage gegen die Selbstabwertung der Mutter, ihre widerstandslose Eingliederung in die Familienvorstellungen des Vaters. Ein Hörspiel über Lebensentwürfe von Müttern und Töchtern und die Macht von Vätern, das die Familie als Landschaft von Verletzungen wie eine Karte entfaltet. Und ein Generationenporträt über den weiblichen Körper, der zu lange das Hoheitsgebiet von Mann, Familie und Nation gewesen ist. Sivan Ben Yishai, geboren 1978 in Tel Aviv, Autorin und Theaterregisseurin, lebt seit 2012 in Berlin. Die Uraufführung ihres Stückes "YOUR VERY OWN DOUBLE CRISIS CLUB", erster Teil der Tetralogie "LET THE BLOOD COME OUT TO SHOW THEM", war bei den Autorentheatertagen 2017 in Berlin zu sehen. Die weiteren Teile, zu denen auch "PAPA LIEBT DICH" gehört, wurden am Maxim Gorki Theater Berlin uraufgeführt. In der Spielzeit 2019/20 ist sie Hausautorin am Nationaltheater Mannheim. Ebenfalls 2019/20 realisierte sie zwei Kurzdramen an der Royal Shakespeare Company in London. Sivan Ben Yishai war von Februar bis Mai 2020 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. PAPA LIEBT DICH

Mittwoch 22:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub Classics

Captain Trips - Zum 25. Todestag von Jerry Garcia Mit Gitti Gülden Kaum zu glauben, aber ein echter Rekord: In den mehr als 30 Jahren seiner Karriere spielte Jerry Garcia auf rund 3.300 Konzerten Gitarre. Bei der Länge der meist ausufernden Stücke kommt er so auf über 15.000 Stunden, und das mit nur neun Fingern! Garcia war der Gründer der kalifornischen Hippie-Truppe "Grateful Dead". Im Laufe der Jahre entwickelte sich aus der Band ein kultiger Musikzirkus mit ergebener Fangemeinde auf stetig ausverkauften Konzerten. Mit ihrer trendfreien Mischung aus Blues, Folk und Rock in psychedelischem Gewand lieferten sie den Soundtrack für ewige Sehnsüchte nach Liebe, Frieden und globalem Glück. Nach fünf Jahren als Solo-Künstler starb "Captain" Garcia mit 53 unerwartet an Herzversagen. "Meine Musik sollte immer wie eine Woge aus Licht, Farbe und Energie rüberkommen", sagte er in seinem letzten Interview. Wir denken in den Nachtclub Classics an seinen 25. Todestag.

Mittwoch 22:30 Uhr MDR KULTUR

Gespräch

Bundespräsident a. D. Joachim Gauck befragt von Ursula Heller Fünf Jahre lang war Joachim Gauck deutscher Bundespräsident. 1940 wurde er in Rostock geboren, wirkte zu DDR-Zeiten als evangelischer Pastor und Kirchenfunktionär, später zehn Jahre lang als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Im Gespräch mit Ursula Heller spricht er auch über die Notwendigkeit und die Grenzen von Toleranz in unserer Gesellschaft. Das Gespräch steht anschließend unter www.ardradiofestival.de zum Download zur Verfügung.

Mittwoch 23:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2020

Maria Cecilia Barbetta: "Das Feld" Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme SR 2020 Am Bootsanleger des argentinischen Tigre-Deltas trifft der Erzähler aus Berlin auf das Orga-Team der Phantastik-Tagung, an der er, zu Besuch in Buenos Aires, begeistert teilgenommen hat. Die drei überreden ihn, mit dem Boot rauszufahren. Die Reise führt weit in die verschlungenen Arme des Deltas hinein, bis in die "Zukunft", einem wackeligen Pfahlbau mit kleinem Gartengrundstück. Was dort passiert, sprengt die Grenzen der Vorstellungskraft. María Cecilia Barbetta, geboren 1972 in Buenos Aires, lebt in Berlin und schreibt auf Deutsch. Zuletzt erschien ihr Roman "Nachtleuchten" im Fischer Verlag. Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autorinnen und Autoren gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD Radiofestival zu schreiben. 23:00 - 23:03 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2020

Mittwoch 23:30 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Jazz

Hauptsache Kommunikation - Ingrid Laubrock und ihre unterschiedlichen Projekte Mit Ulrich Habersetzer Blutergüsse an den Lippen bekam sie, nachdem sie einen ganzen Tag in einem Londoner U-Bahnhof Altsaxofon gespielt hatte. Das war 1989, und seither ist Ingrid Laubrock Profimusikerin. Seit 2009 lebt sie in Brooklyn und ist eine feste Größe der New Yorker Avantgarde-Szene. Zu ihren Einflüssen gehören brasilianische Songs, die kraftvolle Musik von Julius Hemphill, aber auch die komplexen Klanggebilde von Anthony Braxton, mit dem sie eng zusammenarbeitet. Das Porträt einer Improvisatorin und Komponistin, deren Projekte vom frei spielenden Duo bis hin zum 50-köpfigen Orchester reichen. Mary Halvorson Stir Crazy Episode 18 / Eigenproduktion der Künstler Ingrid Laubrock & Tom Rainey Ingrid Laubrock Anti-House: "Face the Piper, Part 2" / CD: Roulette of the Cradle, Intakt CD 252 (LC 11265) Ingrid Laubrock Ingrid Laubrock & Kris Davis Seidlvilla / Eigenproduktion des Bayerischen Rundfunks vom 04.05.18 beim Festival "Jazz " in der Münchner Seidlvilla Ingrid Laubrock & Kris Davis Ingrid Laubrock Contemporary Chaos Practices Part 3 / CD: Contemporary Chaos Practices, Intakt 314 (LC 11265) Ingrid Laubrock Mary Halvorson Stir Crazy Episode 18 / Eigenproduktion der Künstler Ingrid Laubrock & Tom Rainey:

Dienstag Donnerstag