Webradio und Livestream

Spezialtipp

Donaueschinger Musiktage 2020

Bild: SWR/Eric Richmond

Mittwoch, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 JetztMusik

Donaueschinger Musiktage 2020

Nicolas Hodges (Klavier)

Tagestipp

Heute, 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Cologne Duets The Human Element Johannes Ludwig, Altsaxofon Gero Schipmann, Gitarre Aufnahme vom 16.1.2021 aus dem Tonstudio der Welt, Köln Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt Saxofonist Johannes Ludwig ist Gründungsmitglied und Komponist des Kölner Subway Jazz Orchestra und lehrt als Big-Band-Dozent in München, außerdem pflegt er enge Kontakte zur New Yorker Szene. Gitarrist Gero Schipmann hat Erfahrungen in Jazz, Pop, Rock, Funk und Afrobeat gesammelt. Studien führten ihn nach Köln und London, ein Jahr lang lebte er auf Island. Ihr Duo The Human Element gründeten Ludwig und Schipmann 2020. Der Deutschlandfunk-Mitschnitt ist die erste längere Dokumentation ihrer Arbeit. Ihre Musik strahlt Melancholie und Wärme aus, kreiert Stimmungen und Atmosphären, kann aber auch mit Kraft und Dringlichkeit berühren. Vor allem geht es The Human Element mit seiner schnörkellosen Musik um den Transport von Emotionen.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann Vor 75 Jahren wurde Charles Ives´ musikalische Frage nach dem Sinn des Lebens uraufgeführt. Kurz nach seinem 90. Geburtstag kommt Christoph von Dohnányi erneut an das Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters, dem er von 2004 bis 2010 als Chefdirigent vorstand. Er beginnt das Konzert mit einem Schlüsselwerk der musikalischen Moderne, das vor 75 Jahren uraufgeführt worden ist: mit "The Unanswered Question" von Charles Ives. Sieben Mal stellt die Trompete die Frage nach der Existenz, sechs Versuche für eine Antwort laufen ins Leere. Am Ende bleibt die Frage nach dem Sinn des Lebens unbeantwortet. Trotz seiner Kürze markiert dieses Werk einen Meilenstein der US-amerikanischen Musikgeschichte. Als "Schlussstein meines ganzen Schaffens" wollte Peter Tschaikowsky seine 6. Sinfonie verstanden wissen. Seine "Pathétique" trägt die Züge eines Requiems. Tatsächlich ist sie ein Abschiedswerk mit einem langsamen, getragenem Satz am Ende. Ein äußerst existentielles Programm ist das, lieber Herr von Dohnányi! Charles Ives: The Unanswered Question György Ligeti: Doppelkonzert für Flöte und Oboe Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 b-Moll, op. 74 "Pathétique" Luc Mangholz, Flöte; Kalev Kuljus, Oboe; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Christoph von Dohnányi Aufnahme aus der Elbphilharmonie, Hamburg

Hörspieltipp

Heute, 21:00 Uhr Bremen Zwei

Hörspiel: 28 Tage lang (2/3)

1940 errichteten die deutschen Besatzer das Warschauer Ghetto. Mehr als 500.000 Juden werden dorthin ,umgesiedelt" und gefangen gehalten. Hunger, die Gefahr von Typhus und Fleckfieber, die Willkür der SS sind allgegenwärtig und bestimmen den Alltag der Ghettobevölkerung. Mira, ein 16-jähriges Mädchen, ihre Eltern, ihr Bruder Simon und ihre jüngere Schwester Hannah gehören zu den eingepferchten Juden.

Featuretipp

Heute, 22:08 Uhr Ö1

Radiokolleg

Follow me. Stories von und mit jungen Menschen. Wie wir fühlen, denken und handeln (2). Gestaltung: Luna Ragheb, Julia Jesch, Nicholas Ivansits, Hannah Horsten, Fabiola Noll, Sebastian Gruber, Alica Ouschan, Melissa Erhardt, Ambra Schuster, Idan Hanin

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Für immer Rock'n'Roll-Animal? Eric Burdon wird 80

Autor: Spickhofen, Thomas Sendung: Studio 9

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Niederlage

Kriminalhörspiel von Doris Gercke. Auf dem Straßenstrich an der Hamburger Süderstraße nimmt die Privatdetektivin Bella Block ihre Recherchen auf. Eine alte Frau hatte sie darum gebeten. Petra, ihre Enkelin, eine heroinsüchtige Prostituierte, wollte aus dem elenden Geschäft aussteigen. Nun wird sie bedroht. Bella kommt zu spät: Das Mädchen ist tot und die Großmutter verschwunden. Aber Bella kommt dem Todesengel auf die Spur, einem von Zuhältern angeheuerten Killer. Und sie trifft Frank Beyer wieder, einst ihr Liebhaber und nun Einsatzleiter der Sonderkommission "Drogen und Prostituierte" auf dem Karrieretrip. Mit Hannelore Hoger (Bella Block), Ulrike Grote (Petra), Eva Zlonitzky (Anna Niemeyer), Siemen Rühaak (Frank Beyer), Gerhard Garbers (Eddie), Thorsten Statz (Kellner), Margrit Straßburger (Prostituierte), Bettina Engelhardt (Schwangere), Karl-Michael Mechel (Fahrer), Wolfgang Kaven (Freier), Edmund Telgenkämper (Polizist), Karin Nen

Hören