Spezialtipp

Lesung

Bild: SR/Bodo Mrozek

Mittwoch, 23:04 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2020

Lesung

Maria Cécilia Barbetta. Das ARD Radiofestival 2020 unter der Federführung des SWR bietet bundesweit vom 18. Juli bis 12. September täglich ab 20.00 Uhr allerbeste Sommer-Radio-Unterhaltung aus neun ARD-Kulturprogrammen und ganz Europa. Bild: Maria Cécilia Barbetta, Autorin

Tagestipp

Heute, 22:30 Uhr MDR KULTUR

Gespräch

Bundespräsident a. D. Joachim Gauck befragt von Ursula Heller Fünf Jahre lang war Joachim Gauck deutscher Bundespräsident. 1940 wurde er in Rostock geboren, wirkte zu DDR-Zeiten als evangelischer Pastor und Kirchenfunktionär, später zehn Jahre lang als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Im Gespräch mit Ursula Heller spricht er auch über die Notwendigkeit und die Grenzen von Toleranz in unserer Gesellschaft. Das Gespräch steht anschließend unter www.ardradiofestival.de zum Download zur Verfügung.

Konzerttipp

Heute, 18:05 Uhr BR-Klassik

Catalonia Summer Concerts 2019

Klavierabend Arthur und Lucas Jussen Johann Sebastian Bach: "Aus tiefer Not schrei ich zu Dir", BWV 687; "Nun komm" der Heiden Heiland", BWV 599; Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur, KV 381; Franz Schubert: Allegro a-Moll, D 947; Federico Mompou: Aus "Comptines"; Igor Strawinsky: "Le sacre du printemps" Aufnahme vom 30. Juni 2019

Hörspieltipp

Heute, 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Wie, weiß keiner Von Dirk Schmidt Mit Matthias Leja, Sönke Möhring, Christine Prayon und anderen Komposition: Rainer Quade Regie: Claudia Leist WDR 2020 Hamm im Ausnahmezustand. Eine seltsame Anschlagsserie bringt die Stadt an der Peripherie des Ruhrgebiets an den Rand des Chaos. Handelt es sich um einen wirren Einzeltäter oder ist eine Terrororganisation am Werk? Obwohl das LKA die Ermittlungen übernommen hat und modernste Fahndungsmethoden zum Einsatz kommen, gibt es bei der Suche keine echten Fortschritte. Die Bevölkerung beginnt, das Vertrauen in die Polizei zu verlieren. Die Task Force Hamm tut ihr Bestes, um der Lösung näher zu kommen, aber es sieht fast so aus, als würde der Kampf gegen Angst und Paranoia verlorengehen. Zum Glück gibt es einen Hoffnungsschimmer: Wie aus dem Nichts taucht ein neuer Kollege auf und übernimmt einen Teil der Ermittlungen. Auch wenn die Herangehensweise unorthodox und die ersten Ergebnisse fragwürdig sind - langsam aber sicher sehen Lenz, Latotzke und Ditters Licht am Ende des Tunnels. Dirk Schmidt, geb. 1964, Autor. Kriminalromane und Hörspiele. Seit 2011 Autor der ARD Radio Tatorte für den WDR u.a. Baginsky (2012), Kontermann (2013), Currykill (2013), Calibra oder Die Geißel Gottes (2014), Exit (2015), Dead Link (2016), Alt ist kalt (2016), Ausgelöst (2017), Paradise City (2018), Cascabel (2019), Deutschland hat keine Pferde mehr (2020).

Featuretipp

Heute, 09:30 Uhr Ö1

Radiokolleg - Datenpunkte im Informationszeitalter

1982, 1995, 2003, 2008 (3). Gestaltung: Julia Gindl, Sarah Kriesche *2003 Soziale Netzwerke - Von Myspace zu Facebook Instagram* Myspace.com war für viele Nutzerinnen und Nutzer wohl der erste Kontakt mit einem Sozialen Netzwerk. Auf Myspace drehte sich alles um Musik: Künstler, Bands und Musikerinnen legten Profile auf den Myspace-Seiten an, inklusive Hörproben und Tourneedaten. Musiker und Fans konnten miteinander in Kontakt treten, sich vernetzen und "anfreunden". "Finde Freunde in deiner Nähe" war auch lange Zeit der Slogan des mittlerweile größten und erfolgreichsten Sozialen Netzwerks Facebook, das Mark Zuckerberg 2004 gründete. Mittlerweile bzw. noch immer hat Facebook, 2,3 Milliarden Nutzerinnen und Nutzer weltweit, die liken, posten, hetzen, kommentieren und teilen. Schon im Jahr 1997 eröffnet Six Degrees das Prä-Social Media Zeitalter, Frienster geht 2002 online, 2005 studiVZ im deutschsprachigen Raum und 2006 startet Twitter seinen Kurznachrichtendienst mit damals noch 140 Zeichen. Heute ist Myspace voller Software-Fehler und gilt als tot. Der lange Zeit totgesagte Konkurrent Facebook dominiert noch immer den Socialmedia-Markt, muss sich aber den Vorwurf als Datensammler und Demokratie-Gefährder gefallen lassen. Den Konkurrenten Instagram hat Facebook bereits 2012 vorausschauend gekauft. Myspace, Facebook, Instagram und zuletzt Tiktok haben unseren Alltag vernetzt und unsere Beziehungen und den Zugang zu Informationen geprägt und verändert. Gestaltung: Julia Gindl

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

DDR-Tondokumente von 1990 - Ein Land bricht auf

Sommer 1990: Die Währungsunion ist da. Ost und West lernen einander kennen. Ein DDR-DJ legt Westplatten auf, Westdeutsche besichtigen marode Gebäude im Osten. Es herrscht Aufbruchstimmung - und man diskutiert: Wie geht es jetzt weiter? Zusammengestellt von Winfried Sträter www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen

Hören

Hörspiel-Download

SWR 2

Lothar Trolle: Annas zweite Erschaffung der Welt oder Die 81 Minuten des Fräulein A.

Mit ungeheurer sprachlicher Wucht evoziert Lothar Trolle Bilder einer verlorenen Utopie. | Mit: Corinna Harfouch, Renate Pick, Conny Wolter, Jürgen Holtz | Musik: Klaus Buhlert | Hörspielbearbeitung und Regie: Jörg Jannings | Produktion: SDR/DLR Berlin 1997

Hören